Aufklärungsprojekte

In den Schulaufklärungsprojekte sind meist junge lesbische oder schwule Menschen, die in die Schulen gehen und die Schüer_innen über gleichgeschleichtliche Lebensweisen aufklären. Sie arbeiten überwiegend ehrenamtlich und sind oft auch für die Arbeit ausgebildet. Die Schüler_innen sind an dem Thema sehr interessiert und geben fast ausnnahmslos ein positives Feedback.

Schulaufklärungsprojekte in den einzelnen Bundesländern

In vielen Städten gibt es Gruppen, die in die Schulen gehen und SchülerInnen u. a. über Thema Homosexualität aufklären. Es werden Geschlechterrollen hinterfragt, verschiedenen Normen und Werte miteinander diskutiert und eine differenzierte Sicht auf Sexualität geprobt. Die meisten SchülerInnen erleben die Veranstaltung als eine enorme Bereicherung und Lehrkräfte als hilfreiche und qualifizierte Entlastung bei diesen spannenden und sensiblen Themen.

Auf der Seite der Bundeskonferenze Schwul Lesbischer Netzwerke e.V. (BKSL) sind alle Aufklärungsprojekte der Bundesrepublik aufgeführt.