FAQ sind Frequently Asked Questions, also häuig gestellte Fragen.

Rechts findest Du einige von diesen Fragen und natürlich die Antworten.


Wie viele Schwule Lehrer gibt es?

Viel zu wenige!

Aber mal im Ernst:

Im Allgemeinen wird davon ausgegangen, dass rund 5% der Bevölkerung homosexuell sind. Rein statistisch finden sich diese 5% dann auch in der Berufswelt wieder. Es gibt Hinweise darauf, dass in sozialen Berufen der Anteil homosexueller Menschen etwas größer ist.
Also kann man statistisch mutmaßen, dass unter 20 Lehrern ein schwuler Lehrer ist. Das gleiche gilt übrigens dann auch für Schüler!

Woran erkennt man Schwule Lehrer?

An der unkontrollierten Handbewegung, am gepflegten Äußeren und am hellen Lachen. Kollegen erkennen ihn am herzlichen Umgang mit Älteren Kolleginnen, die Schüler am Kinotipp fürs Wochenende.

Aber mal im Ernst:

Auch schwule Lehrer lassen sich nicht über einen Kamm scheren. Darum kann man sie auch nicht alle erkennen (wozu auch?). Letztlich kommt es darauf an, ob der einzelne Lehrer über sein Schwulsein in der Schule redet.

Gibt es viele offen schwule Lehrer?

Immer mehr! Und einmal beim Christopher Street Day (CSD) erwischt, wissen es dann alle!

Aber mal im Ernst:

Wir kennen viele offen schwule Lehrer. Und die meisten haben überaus positive Erfahrungen damit gemacht. Sie tragen dadurch dazu bei, dass Homosexualität auch in der Schule zur Normalität gehört.
Jeder schwule Lehrer muss es aber für sich entscheiden, ob er gegenüber den Kollegen, den Schülern und den Lehrern offen auftreten will. Die bestehenden Ängste sind nicht immer von der Hand zu weisen. Es wäre daher schön, wenn es überall ein Schulklima gäbe, das ein angstfreies Umgehen mit dem eigenen Schwulsein für noch mehr Lehrer möglich macht.

Wie reagieren SchülerInnen, KollegInnen und Eltern darauf, dass ein Lehrer schwul ist?

Dank "Superstar" Daniel Kübelböck sieht man das Problem nun auch in Niederbayern gelassener.

Aber mal im Ernst:

Die Erfahrungen offen schwuler Lehrer sind überwiegend positiv. Insbesondere mit den KollegInnen und der Schulleitung gibt es selten Probleme. Wir wissen aber auch von schwulen Lehrern, die Probleme mit den offenen Umgang haben und zum Teil auch unter aggressiver Anmache und fehlender Solidariät leiden.

Kann es dienstrechtliche Probleme für offen schwule Lehrer geben?

Ja, auf Klassenfahrten wird man zur Aufsicht beim Duschen den Mädchen zugeteilt.

Aber mal im Ernst:

Nein! Homosexualität ist offiziell kein Anlass für ein dienstrechtliches Vorgehen. In Berlin wird es von der Schulverwaltung sogar als wünschenswert erachtet, dass sich schwule Lehrer in der Schule outen und als Vorbild fungieren.
An konfessionellen Schulen kann das jedoch anders sein. Mehr zur recthlichen Situation in unserem Rateber "Raus aus der Grauzone".

Haben schwule Lehrer mehr Probleme als heterosexuelle Lehrer?

Ja, sie quälen sich täglich mit der Frage: Was ziehe ich in die Schule an?

Aber mal im Ernst:

Offen schwule Lehrer sind bei den Schülern und vor allem bei den Kolleginnen oftmals sehr beliebt. Aufgrund der eigenen Erfahrungen bei der Entwicklung ihrer sozialen Rolle können sie gut in Konfliktsituationen ausgleichen und werden dafür geschätzt.
Aber auch hier gilt: Nicht alle schwulen Lehrer lassen sich über einen Kamm scheren.

Ist der Unterricht bei schwulen Lehrern anders?

Hoffentlich!

Aber mal im Ernst:

Wie sind denn eure Erfahrungen? Schreibt sie uns und wir veröffentlichen sie dann auf Wunsch auf unserer Homepage.

Müssen schwule Lehrer in der Schule Aufklärungsarbeit leisten?

Wer muss heute noch aufgeklärt werden?

Aber mal im Ernst:

Die Rahmenpläne für die Sexualerziehung in den Schulen sehen vor, dass alle LehrerInnnen kompetent mit ihren SchülerInnen über (Homo-)Sexualität sprechen können sollen. Schwule Lehrer können das dann vielleicht ein wenig authentischer. Aber kann sich dazu auch Referenten verschiedener Aufklärungsprojekte. In Berlin können z. B. AB queer e. V. (Internet: abqueer.de) und KomBi - Kommunikation und Bildung im Kommunikations- und Beratungszentrum homosexueller Frauen und Männer e.V. (Internet: www.kombi-berlin.de) in den Unterricht eingeladen werden. Weitere Aufklärungsgruppen in Deutschland.

Welche Unterrichtsmaterialien gibt es zum Thema Homosexualität?

Ein Unterrichtsgang in den örtlichen schwulen Buchladen beantwortet alle Fragen der Schüler zum Thema.

Aber mal im Ernst:

Es gibt vielfältiges Material.

Besonders hervorheben möchten wir:

Bildung für Berlin

Lesbische und schwule Lebensweisen
Unterrichtsmaterial für Sek I und II für die fächer Biologie, Deutsch, Englisch, Ethik, Geschichte, Sozialkunde, Latein, Psychologie


und

Martin Ganguly: "Ganz normal anders - lesbisch, schwul, bi"

Lebenskundesonderheft zur Integration gleichgeschlechtlicher Lebensweisen. Ein Reader zur Ergänzung vorhandener Unterrichtsinhalte mit Theoriehintergrund und Praxisbeispielen.

Herausgegeben vom Humanistischen Verband Deutschlands, Landesverband Berlin

Was machen Lehrer in der AG "Schwule Lehrer" in der GEW Berlin?

Urlaubserinnerungen austauschen beim Kaffeeklatsch!

Aber mal im Ernst:

Wir treffen uns alle zwei Wochen, um über unsere berufliche und persönliche Situation und alles, was mit dem Thema "Schwule und Schule" zu tun hat, zu sprechen:
Durch den Austausch von Erfahrungen unterstützen wir uns gegenseitig in unserer schulischen Arbeit.

Wir suchen und halten Kontakt zu anderen Emanzipationsgruppen.
Wir betreiben Öffentlichkeitsarbeit zum Thema "Schwule und Schule".
In Verhandlungen mit der Senatsschulverwaltung setzen wir uns immer wieder dafür ein, dass schwule Themen in die verschiedenen Rahmenpläne aufgenommen und dass Homosexualität als eine der Heterosexualität gleichwertige und positive Lebensform dargestellt wird.

Wir setzen uns dafür ein, dass die Situation schwuler Schüler verbessert wird. So wurde in Berlin z. B. die Broschüre "Sie liebt sie. Er liebt ihn." zur psychosozialen Lage homosexueller SchülerInnen von der Senatsverwaltung für Schule unter Mitwirkung der GEW veröffentlicht, die den Handlungsbedarf in der Schule deutlich und damit Druck für Veränderungen schafft.

Und natürlich haben wir auch auf jede weitere Frage eine Antwort!

Aber mal im Ernst:

Wenn ihr Fragen habt, dann schreibt sie uns. Wir werden uns alle Mühe geben, eine Antwort darauf zu finden.